Spital Altstätten

Ort: F.-Marolani-Strasse 6, 9450 Altstätten
Wettbewerb: 1. Rang 2009
Ausführung: 2017 – 2022
Bauherrschaft: Kanton St.Gallen
Dokumentation: PDF anzeigen
 
Das Projekt zur Erneuerung und Erweiterung des Spitalstandortes Altstätten beinhaltet einen Erweiterungsbau sowie die Erneuerung des bestehenden Bettentraktes. Zusätzlich werden ein Parkdeck erstellt sowie einige Gebäude rückgebaut. Der Neubau im Zentrum des Spitals umfasst sämtliche hochinstallierten Untersuchungs- und Behandlungsbereiche. Sie schaffen die Voraussetzungen für einen zeitgemässen Spitalbetrieb. Die Aussengestaltung des Spitalstandortes wird dem neuen Baukörper angepasst. Nordseitig ist der Wirtschaftshof inklusive Notfallzufahrt angeordnet. Der Donnerbach und dessen Böschung werden saniert. Fussgängerinnen und Fussgänger gelangen von der Marolanistrasse sowie vom Parkdeck zum südseitig gelegenen Haupteingang. Die Rettungs- und Logistikfahrzeuge erreichen das Spitalgebäude über eine separate Erschliessung. Mehr

 
Die Gebäudestatik des Neubaus beruht auf einem Skelettbau aus Beton. Die Innenwände sind grundsätzlich als nichttragende Wände in Leichtbauweise ausgebildet. Das gewährleistet grösstmögliche Nutzungsflexibilität. Der bestehende Bettentrakt wurde als Massivbau erstellt. Eingriffe mit Grundrissanpassungen wurden entsprechend sorgfältig geplant. Die Aufstockung des Bettentraktes erfolgt in Leichtbauweise. Die Fassaden mit Sichtbetonelementen werden am gesamten Gebäude gleich gestaltet. Dies führt zu einem einheitlichen Gesamterscheinen des erneuerten Gebäudes.
 
Auch werden die notwendigen Provisorien während der Bauzeit und die Umgebungsarbeiten als Teil des Projektes in die Planung integriert. Die Erneuerung des Spitals wird in vier Etappen realisiert. Die Vorbereitungsarbeiten umfassen den Bau der nötigen Provisorien. In einer zweiten Etappe wird ein Teil der bestehenden Gebäude zurückgebaut und der Erweiterungsbau erstellt und bezogen. In der dritten Etappe werden die Provisorien und weitere bestehende, nicht mehr benötigte Häuser rückgebaut. In der letzten Etappe werden die Umgebungsarbeiten ausgeführt und der Bettentrakt erneuert. Weniger

nach oben